Sonderfolge – Einsame Ostern

Der Boardgamegreek, der Meeplecarsten und (zwangsläufig) der Solo Manolo haben sich für diese außerplanmäßige „Zwischenfolge“ zusammengetan und sprechen jeweils über ihre fünf liebsten Solo-Spiele. Wieso, fragt Ihr? Na einfach weil sie gern solo spielen. Und ebenso gern über Spiele sprechen. Und weil es momentan noch nicht genug anderen Sonder-Content von ähnlich redefreudigen und beschäftigungssuchenden Brettspiel-Bloggern da draußen gibt. Und weil sie hoffen, damit eine vernünftige Empfehlungsgrundlage für all jene zu liefern, die nicht wissen, was sie über die Oster-Feiertage vor lauter Ausgangsbeschränkung und Mitspielermangel tun sollen. Manchmal ist die Antwort so naheliegend… Viel Spaß beim Hören!



Hier geht’s zu Carsten und Dimi auf Twitter:

Weitere Links:
Inoffizieller Solomodus zu Carstens Nummer 5
Deep Dive zu allen spielbaren „Charakteren“ (inkl. kommender Erweiterung) für Solo Manolos Nummer 1
Genus Solo YouTube-Kanal



Folge direkt herunterladen

Ein Gedanke zu „Sonderfolge – Einsame Ostern

  1. Moin,

    bzgl. Paladine des Westfrankenreiches: mir ging es ähnlich wie dir, dass ich wg. Räuber der Nordsee auch skeptisch war. Ich spiele sonst (bislang) nicht viel solo, aber PdW spielt sich wirklich sehr angenehm solo. Einfach mal ausprobieren; wirklich sehr zu empfehlen, wie ich finde!

    Gruß Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.