• Solo Manolo

    Folge 19 – Die Rosenberg-Chroniken, Teil 3: Nordlichter

    Der Titel dieser neuesten Folge von Solo Manolos Brettspiel-Eskapaden verrät schon eine ganze Menge: 1. Auch nach 18 Folgen hat er noch Lust, allmonatlich über seine zweitliebste Tätigkeit zu sprechen und sein (Halb-)Wissen darüber mit seinen Zuhörern zu teilen; 2. Nach fünf Folgen geht es endlich in seiner Rosenberg-Reihe weiter; 3. Die diesmal besprochenen Spiele haben etwas mit dem Norden zu tun, und irgendwie auch mit Lichtern. Wobei die Verwendung des Wortes „Lichter“ eher die hohe Qualität der Spiele zum Ausdruck bringen soll, und der „Norden“ gibt einen Hinweis auf die thematische Einbettung; 4. Wenn man seine vermeintlich cleveren Podcast-Titel erklärt, wirken sie leider gar nicht mehr so clever; 5. Die meisten Hörer interessiert der Titel eh nicht und sie werden die Folge entweder hören weil da „Rosenberg“ steht oder direkt löschen weil sie sich für Rosenberg und/oder Solo Manolo nicht interessieren; 6. Solo-Spieler, die sich nicht für Rosenberg und/oder Solo Manolo interessieren? So was gibt es? 7. Langsam reicht es auch mit den Aufzählungen. Wieso hab ich überhaupt damit angefangen? Na gut… Jedenfalls geht es diesmal um „Arler Erde“ und „Ein Fest für Odin“, zwei der schwersten Schwergewichte in Rosenberg Oeuvre, die Solo Manolo sich natürlich nicht allein zutrauen wollte. Deshalb hat er sich Unterstützung vom Brettagogen-Nico geholt. Was kann denn bei so viel geballter Kompetenz schon schief gehen? Das war eine rhetorische Frage. Viel Spaß beim Hören!


    Hier geht’s zu den Brettagogen:

    Blog: http://www.brettagoge.de

    Twitter: https://twitter.com/brettagoge


    Feedback zur Folge:

    Blog: https://www.solomanolo.de
    Email: info@solomanolo.de
    Twitter: https://www.twitter.com/real_SoloManolo


    Folge direkt herunterladen

    Folge 18 – Learning to Fly

    In dieser Folge stellt Euch Solo Manolo AERION vor, das neue Spiel in Shadi Torbeys famoser Oniversum-Reihe. Nachdem wir die Oni-Welt bereits erfolgreich von bösen Alpträumen, zerstörungswütigen Feuergeistern und gelben Unterwasserbooten befreien konnten, sollte man meinen, dass da keine Steigerung mehr drin ist. In diesem sechsten Teil geht es dann auch merklich friedlicher zu. Aber etwas steigen lassen müssen wir trotzdem: Wir übernehmen nämlich die Rolle von Ingenieuren, die eine ganze Luftschiffflotte entwerfen, bauen und bemannen sollen. Ob die fertigen Schiffe dann für etwas anderes als touristische Rundflüge und als Beweisstück onirischer Baukunst verwendet werden? Diese Frage wird wohl erst im nächsten Teil der Reihe beantwortet… Zur Unterstützung hat sich Solo Manolo jedenfalls den Sevan eingeladen, der die Spiele-Community seit kurzem mit einem Brettspielpodcast bereichert, den die Welt gar nicht braucht. Sie ist aber trotzdem froh, dass es ihn gibt. Abschließend darf dann noch die Illustratorin der Oniversum-Reihe, Elise Plessis, zu Wort kommen. Ach ja, und um ein paar Worte zu den Spiel-des-Jahres-Nominierungen kommt Ihr leider auch nicht herum. Also denn, es gibt viel zu tun. Packen wir’s an!


    Link zum nächsten Spielewochenende von Spielevater Oli:

    Aerion auf BoardGameGeek:

    Hier geht’s zu Sevan:

    Webauftritt von Elise Plessis:


    Ablauf der Folge:
    [00:00:00] Intro
    [00:02:30] Sdj und KdJ
    [00:12:30] Spielewochenende „links unten“
    [00:22:40] Vorstellung AERION mit Sevan
    [01:10:30] Interview mit Elise Plessis
    [01:34:10] Schlusswort


    Folge direkt herunterladen

    Folge 17 – Die Insel der verlorenen Würfelproben

    Nachdem sich Solo Manolo bei seinen letzten Abenteuern in den Lofoten, im Weltall und im Vogelreservat ziemlich verausgabt hatte, wollte er sich eigentlich nur kurz auf eine einsamen Insel zurückziehen um seinen Frieden zu finden. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt Ihr in dieser Folge. Denn sein Mikro hatte er natürlich dabei. Viel Spaß beim Hören!


    Ablauf der Folge:
    [00:00:00] Intro
    [00:04:00] Interview Benjamin Schönheiter
    [00:31:25] Let’s Play Robinson Crusoe

    Folge direkt herunterladen

    Folge 16 – Birdmen

    Er hat alles getan, um sich dagegen zu wehren. Hat ewig mit sich gerungen, zahlreiche schlaflose Nächte hinter sich und unzählige Tränen vergossen. Aber irgendwann kam der Punkt, da musste er einsehen, dass es nicht anders geht. Dass jeder Widerstand zweckslos ist und man sich manchmal einfach dem Cult of the New beugen muss. Deshalb spricht Solo Manolo heute über „Wingspan“ aus dem Hause Stonemaier Games, einen ebenso schön anzusehenden wie angenehm zu spielenden Engine Builder mit ornithologischem Setting, der im deutschen Vertrieb bei Feuerland Spiele zum Glück nicht den Titel „Flügelspannweite“ verpasst bekommen hat. Und da man sich die Aufnahme von Brettspiel-Podcasts ähnlich der Vogelzucht lieber nicht allein zutrauen sollte, hat er sich Verstärkung vors Mikro geholt: Nach 11 langen Monaten selbstauferlegter Abstinenz ist der Würfelmagier erneut Gast in seiner Sendung, und die Beiden können ein- für allemal die uralte Frage klären, ob nun die Henne oder das Ei zuerst da war…was sie allerdings nicht tun. Über Eier reden sie trotzdem. Und über ganz viele andere federviehbezogene Themen. Alles natürlich im Namen des Brettspiel-Hobbies. Was dabei rausgekommen ist, hört Ihr am besten selbst. Viel Spaß!



    Dirks Interview mit Jamey Stegmaier:

    Viticulture auf Kickstarter:

    Dirks „Solisten“-Folge zu Wingspan:

    Elizabeth Hargrave auf Twitter:

    Artikel in der New York Times zu Wingspan:

    Folge direkt herunterladen

    Folge 15 – Per Anleitung durch die Galaxis

    Der Weltraum. Unendliche Weiten. Oder auch: Der Spieltisch. Unendliche Möglichkeiten. Zumindest, wenn ein Spiel namens Gaia Project auf diesem Tisch liegt. Und da Solo Manolos Fähigkeiten, die Möglichkeiten dieses vorzüglichen Euro-Strategiekrachers auszuschöpfen, durchaus endlich sind, hat er sich wieder ein paar Gäste eingeladen. „Ein PAAR Gäste?“, fragt da der interessierte Stammhörer. Ja, ein paar Gäste. PAAR im Sinne von zwei. Diesmal ist irgendwie alles anders: Nicht nur, dass Solo Manolo erstmals im Dreierteam auftritt, was ja an sich schon sehr widersprüchlich ist. Er hat außerdem das Gefühl, zum ersten Mal wirklich das erreicht zu haben, was er sich seit seiner ersten Folge vorgenommen hat. Nämlich in ein Spiel so tief einzutauchen, dass es wohl nur mit der Sensation vergleichbar ist, in ein Wurmloch zu fallen und plötzlich in ganz neuen Welten zu landen, deren Vielfalt man vorher nicht mal erahnen konnte! Oder so ähnlich… Dafür muss er sich natürlich bei seinen beiden großartigen Gästen Jochen und Lines bedanken, die so viel Interessantes über Gaia Project zu erzählen hatten, dass Solo Manolo beinahe der Versuchung erlag, den Titel seines Podcasts in „El Trio Galactico“ zu ändern und die nächsten Jahre mit ihnen nur noch über dieses eine Spiel zu sprechen. Beinahe… Viel Spaß beim Hören!



    Feedback zur Folge:

    Blog: https://www.solomanolo.de
    Email: info@solomanolo.de
    Twitter: https://www.twitter.com/real_SoloManolo

    Folge direkt herunterladen